Vorwort The White Man’s Bible

Auszug aus: Ben Klassen: The White Man’s Bible (1981)

VORWORT The White Man’s Bible – [leicht gekürzt]

Diese unsere zweite Veröffentlichung ist ein Begleitbuch zu unserem ersten, NATURE’S ETERNAL RELIGION, welches zuerst am 21. Februar 1973 veröffentlicht wurde. Im ersten Buch haben wir un­seren fundamentalen Glauben und das Programm unserer Religion, CREATIVITY, niedergelegt und damit die Church of the Creator [jetzt: Church of Creativity] gegründet. In diesem zweiten Buch bauen wir weiter an dem Glauben aus dem ersten, verstärken diesen Glauben, führen ihn genauer aus und erweitern ihn in neue Dimensionen.

Beschäftigte sich NATURE’S ETERNAL RELIGION grundlegend mit Rasse und Religion, wie sie sich für die Weißen darstellen, erweitern wir in diesem Buch, „The White Man’s Bible“, diese Be­schäftigung hin auf unsere physische Gesundheit und unser Wohlergehen, und gleichfalls auf den Schutz unseres Bodens und der Umwelt im weltweiten Maßstab. Wir glauben, dass diese Themen­gebiete für das Überleben, die Expansion und den Fortschritt der Weißen extrem wichtig sind – besonders deshalb, weil wir den ganzen Planeten Erde als die einzige Heimat für die Weiße Rasse ansehen. Wir können deshalb sagen, dass wir mit CREATIVITY eine wirklich allumfassende Religion haben, eine vierdimensionale Religion, gründend auf der Philosophie eines gesunden Geistes in einem gesunden Körper in einer gesunden Gesellschaft in einer gesunden Umwelt.

The Church of the Creator wurde mit der Veröffentlichung von NATURE’S ETERNAL RELIGION im Feb­ruar 1973 gegründet. Sie wurde als eine gemeinnützige religiöse Organisation später im Jahr aner­kannt und wir erhielten ein entsprechendes Zertifikat des Staates Florida am 16. August 1973. Wir beantragten und erhielten am 30. Mai 1974 durch die I.R.S. eine Ausnahmeregelung von der Steu­erpflicht. (…)

Seit NATURE’S ETERNAL RELIGION veröffentlicht wurde, ging dieses Buch in die ganze Welt, und wir haben Unterstützer und Personen, die mit uns korrespondieren, weitläufig von Neuseeland, Australien, Südafrika bis nach Alaska und Hawaii. Die vergangenen Jahre seit 1973 waren äußerst produktiv hinsichtlich des Echos, das ich von Tausenden von Lesern erhalten habe, von Unterstüt­zern und von Mitgliedern. Zu meiner Überraschung waren 99 % aller Rückäußerungen positiv, die meisten extrem enthusiastisch. Ich weiß nun, dass wir auf dem rechten Weg sind und dass wir eine weltweite religiöse Bewegung für das Überleben, die Ausbreitung und den Fortschritt der Weißen errichten können, von der unsere Rasse vorher noch nicht einmal geträumt hat. Ich bin nun über­zeugt, dass wir in CREATIVITY das totale Programm, die schlussendliche Lösung, den ultimativen Glauben haben. Die Reaktion unserer Weißen Rassekameraden hat meine Überzeugung vollkom­men bestärkt, dass in dem Glauben und Programm von CREATIVITY der Weg zum Wiederaufstieg und zur Rettung der Weißen liegt.

Aus der Tradition des antiken Roms, nicht der der katholischen Kirche, haben wir den Titel des Pontifex Maximus übernommen als dem Haupt unserer Kirche. So wie er einst der Ehrentitel des Oberhaupts der Staatsreligion im alten Rom war, so nehmen wir nun von dieser großen und glor­reichen Weißen Zivilisation die Spuren der Geschichte auf und marschieren vorwärts zu neuen Hö­hen, lassen die dunklen Zeitalter des Christentums und des Aberglaubens hinter uns, um eine fei­nere Rasse zu bilden, eine schönere Zivilisation und eine bessere Welt. Jedes Kapitel beleuchtet einen fundamentalen Teil unseres Glaubens und Programms, und zusammen bilden sie die Grund­pfeiler unseres religiösen Dogmas. Auf diese Weise konstituieren sie die GestaIt unserer religiösen Doktrin, und anstatt sie Kapitel zu nennen, haben wir jedes als ein Creative Credo mit einer ent­sprechenden Nummer bezeichnet.

Unsere Insignien widerspiegeln in ihrer Gestaltung unsere Betonung rassischer Polarisation. Das „W” steht natürlich für die große und noble Weiße Rasse. Die Krone gibt zu erkennen, dass wir die Aristokraten der Schöpfung der Natur sind. Der Kreis bekräftigt unser Gelöbnis, unsere kostbaren Blutlinien zu schützen und unantastbar zu halten als den höchsten heiligen Wert auf dem Antlitz der Erde. Keiner stehe uns im Weg bei der Erreichung unseres Ziels – des Überlebens, der Ausbreitung und des Fortschritts der Weißen Rasse.

Dies ist die ultimative, die höchste, die erhabenste und für uns die heiligste Sache im Universum. Mitglieder unserer Religion werden Creators genannt, seien es Männer, Frauen oder Kinder, und die Religion selbst heißt CREATIVITY.

Da die englische Sprache kein passendes Wort zur Verfügung stellt, das sowohl Männer als auch Frauen umfasst (ausgenommen vielleicht das Wort „Person“ […]), benutze ich wiederholt den Ausdruck Weißer als eine Alternative zu Weiße Rasse. Wenn ich dies tue, möchte ich es so verstanden wissen, dass ich dabei gleichermaßen Weiße Männer und Weiße Frauen ein­schließe, und dass ich Weiße Frauen für mindestens gleich wichtig für unsere Rasse ansehe.

Viele von den Ideen, die in diesem Buch ausgebreitet werden, sind für unsere Weißen Rassekame­raden so vollständig unfamiliär, dass ich absichtlich Wiederholungen gebrauche und diese extensiv einsetze, so wie ich es in NATURE’S ETERNAL RELIGION getan habe. Ganz so wie wir in unseren ersten Schultagen zuerst wiederholt das Alphabet üben mussten, dann die Wörter und die Aus­sprache, das Einmaleins genauso wie die anderen Schlüsselwerkzeuge des Lernens, so habe ich wiederholt von verschiedenen Seiten aus die Schlüsselideen eingehämmert, Schlüsselthemen, dass die Naturgesetze ein Teil von uns werden müssen, wenn die Weißen weiterexistieren sollen. Es kommt darauf an, sowohl dieses Buch als auch NATURE’S ETERNAL RELIGION zu lesen und ver­schiedene Male wiederzulesen, damit der innerlichste Glaube dieser Bewegung sich so durch und durch einsenkt, dass er ein lebendiger Bestandteil jedes unserer Weißen Rassekameraden wird.

Wenn es eine Sache gibt, die CREATIVITY von allen anderen Religionen abhebt, dann ist es die Tat­sache, dass wir uns direkt den ewigen Gesetzen der Natur als oberster Autorität zuwenden, wenn es darum geht, unseren ganzen Glauben zu formulieren und die Antworten auf alle unsere Fragen zu erhalten, einschließlich unserer moralischen Werte. Es ist eine der seltsamen Anomalien der Ge­schichte der Weißen Rasse, der intelligentesten aller Kreaturen, dass sie in der Vergangenheit in ihren sozialen und moralischen Gesetzen die Weisheit der Natur ignoriert hat, wofür wir teuer be­zahlen mussten. Tragischerweise schaute die Weiße Rasse stattdessen auf eine menschenge­machte, judenfabrizierte „Bibel“, voll mit Lügen, Aberglauben und Ignoranz, als der obersten „Au­torität” in diesem so sehr wichtigen Bereich ihres Lebens.

Die Weißen haben in den letzten Jahrhunderten und besonders in den letzten Dekaden staunenswerte, ja fabelhafte Fortschritte auf dem Feld von Wissenschaft und Technologie gemacht, alles entspre­chend dem Prozess des „Experimentierens“, d. h. die Natur mit vorformulierten Fragen auf die Probe zu stellen und ihre Antworten zu akzeptieren, um dann Vernunft und gesunden Menschen­verstand einzusetzen, um diese Antworten in einem sich immer mehr weitenden Mosaik des Wis­sens miteinander zu verbinden. Dies vollbrachte der Weiße Mann, und zwar in höchster Güte, ob­wohl doch alles in einem extrem langwierigen Prozess begann, nachdem das dunkle Zeitalter des Christentums langsam den Zugriff auf den geknechteten Geist gelockert hatte. Nach und nach und Stück für Stück erblühte das wissenschaftliche und technische Wissen des Weißen Menschen, bis es heute zu einem riesig erfolgreichen Prozess wurde, dass es dessen sozialen Apparat bei weitem überfordert, entweder es zu nutzen oder nur mit dieser ungeheuer umfangreichen Sammlung von Wissen auch nur zurechtzukommen.

Im Kontrast dazu kam sein sozialer und moralischer Fortschritt seit den Tagen der alten Griechen und Römer zu einem absoluten Stillstand. Tatsächlich haben wir uns in dieser Ära zurückbewegt und sind nicht so gut ausgerüstet wie es unsere antiken Vorfahren 2000 Jahre zuvor waren.

Mit CREATIVITY haben wir all dies geändert. In Fragen der Moral, der Werte und in Bezug auf die soziale Organisation sind wir mit unseren Fragen direkt zu Mutter Natur gegangen und kamen reich beschenkt mit sicheren und wertvollen Antworten zurück. Wir fühlen es sicher, dass wenn wir uns so verhalten, wir uns nun in der Morgendämmerung eines großen neuen Zeitalters befinden, in dem wir jetzt auf den Feldern der Moral, der Genetik und des sozialen Fortschritts genauso schnell vorankommen, wie es in der Wissenschaft und Technologie geschah. Und wir haben vor, den Nutzen aus all diesen vielfältigen Fortschritten zu ziehen, zum Nutzen der Edelsten der Natur – der Weißen.

Wir bitten keinen darum, irgendetwas, was wir sagen, einfach für bare Münze zu nehmen. Wir for­dern dazu auf, es im Licht der realen Welt, so wie sie ist, zu betrachten. Man möge es anhand der Geschichte prüfen, man prüfe es im Angesicht der Realitäten der Natur. Man prüfe es bezogen auf die eigenen persönlichen Lebenserfahrungen. Dann geht es darum, alles mit offenem Geist zu be­denken und zu eigenen Schlussfolgerungen zu gelangen.

Und noch eins. Dieses Buch soll keine wissenschaftliche Abhandlung sein, auch kein historischer Überblick, bezogen auf die Weiße Rasse. Ich verdeutliche es immer wieder: dieses Buch und NATURE’S ETERNAL RELIGION sind gedacht als religiöser Glaube und Programm, verfasst für die große Zahl, klar und einfach, so dass jedermann mit offenem Geist und einem gewissen gesunden Menschenverstand es verstehen und sich zu eigen machen kann. Es ist darauf ausgerichtet, zu erwe­cken, klarzumachen, Richtung zu geben und Männer zum Handeln zu erregen. Unser Ziel – ich wie­derhole es – ist das Weiterbestehen, die Ausbreitung und der Fortschritt der großen Weißen Rasse, kurz gesagt der Wiederaufstieg und die Rettung unserer Menschen.

Es besteht eine hohe Notwendigkeit, dass alle Kräfte der Weißen sich zu harter und entschlosse­ner Aktion bereitfinden, und es ist von äußerster Dringlichkeit. Wir haben keine Zeit mehr zu ver­lieren. Aufgestanden, organisiert und geeint sind wir zehnfach mächtiger (…). Gespalten und des­organisiert, wie wir es jetzt sind, gehen wir auf eine sichere Zerstörung und totales Verschwinden zu. (…) Keine Zivilisation, keine Rasse kann einem solchen Angriff lange widerstehen. Wenn wir nicht dringende und entscheidende Maßnahmen ergreifen, werden wir bald zu einer bastardisierten Masse jämmerlicher Figuren reduziert, wie in Haiti oder in Indien.

Nun, da wir die Grundlagen unseres Glaubens und Programms vervollständigt haben, müssen wir von hier aus aufbauen. Wir haben nun die dynamische Kapazität, um dies zu tun. Zuerst benötigen wir die weiteste und volle Verbreitung unseres Glaubens. Das bedeutet, dass jeder Leser, Unter­stützer und jedes Mitglied ein eifriger Verbreiter dieses unseres heiligen Buches wird. Als ein Zwei­tes müssen wir organisieren und expandieren, bis wir den Planeten Erde umfassen. Drittens müs­sen wir, indem wir dies tun, die Herrschaft über unser ganzes Geschick den Händen unserer Feinde entwinden und in die starken und festen Hände unserer eigenen Rasse, der Weißen, legen.

***

Jetzt die vollständige Buchausgabe The White Man’s Bible (engl. Ausgabe) – ohne Kosten für dich – herunterladen

___________

CREATIVITY, die Religion für die Weißen, kann sich nur verbreiten, wenn Menschen mit gleicher Einstellung etwas für diesen Zweck geben.

Besuche die Unterstützungsseite, wenn du dabei helfen willst.


© 2020 CHURCH OF CREATIVITY DEUTSCHLAND

Updated: 7. Mai 2020 — 20:42