Religionsfreiheit

Ben Klassen</strong> (1918–1993)

Religion und Religionsfreiheit

Die Religion für die Weißen – CREATIVITY – hat wie andere Religionen das Recht auf freie und gewaltlose Ausübung ihres Glaubens. Religiöse Rechte sind nicht den Verehrern eines Wüstengottes vorbehalten. Jedermann sollte über die wichtigsten Vorschriften zum Schutz der Religion Bescheid wissen:

I. Religionsbegriff

Religion ist ein (Glaubens-)System, das in Lehre, Praxis und Gemeinschaftsformen die „letzten“ (Sinn-)Fragen menschlicher Gesellschaft und Individuen aufgreift und zu beantworten versucht.

Vereinfacht lassen sich zwei Grundlinien von Religion unterscheiden:

  1. Orientieren sich die Anschauungen grundlegend an der Natur und begreift der Mensch sich und sein Leben vor allem als Teil des Naturgeschehens, steht die Frage nach der Sinnhaftigkeit der Naturwelt oder der Ordnung des Kosmos im Vordergrund. Als Natur- und Rassereligion gehört CREATIVITY zu dieser Art Religion.

  2. Demgegenüber haben Juden religiöse Anschauungen in die Welt gebracht, welche der Natur abgewandt sind und die eine personalisierte Gottesvorstellung mit einem orientalisch-despotischen Herrschergott aufweisen: Judaismus, Christentum, Islam.

II. Religionsfreiheit

Für Personen, Glaubens- und Weltanschauungsgemeinschaften gilt das Recht auf Religionsfreiheit.

Was CREATIVITY betrifft, so ist dies eine in den Vereinigten Staaten von Amerika gegründete und rechtlich anerkannte Religion für Weiße. Die Glaubensorganisation heißt CHURCH OF CREATIVITY, in der BRD ist der Name CHURCH OF CREATIVITY DEUTSCHLAND.

Inhalt der Religionsfreiheit:

Religionsfreiheit besteht vor allem in der Freiheit, seine Glaubensüberzeugung oder ein weltanschauliches Bekenntnis frei zu bilden und seine Religion oder Weltanschauung ungestört auszuüben. Ferner umfasst sie die Freiheit, einer Religions- oder Weltanschauungsgemeinschaft anzugehören und für sie zu werben.

Rechtsgarantien der Religionsfreiheit:

Das Recht auf Religionsfreiheit ist ein Grund- und Menschenrecht und international und national garantiert und geschützt.

Im Völkerrecht steht sie unter dem Schutz des Artikels 18 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen. Die Religionsfreiheit ist auch durch Artikel 18 des Internationalen Pakts über bürgerliche und politische Rechte (UN-Zivilpakt) gewährleistet sowie durch Artikel 9 der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK), welche in allen Mitgliedsstaaten des Europarates Geltung hat. Darüber hinaus ist die Religionsfreiheit Bestandteil der Kinderrechtskonvention der UNO (Artikel 14).

Für Mitgliedstaaten der EU gilt außerdem die Charta der Grundrechte der Europäischen Union.

In der Bundesrepublik Deutschland beinhaltet Artikel 4 des Grundgesetzes die Religions- und Weltanschauungsfreiheit, in Österreich gilt mit Verfassungsrang der Artikel 63 des Vertrages von Saint-Germain. In der Schweizerischen Eidgenossenschaft gilt Artikel 15 der Bundesverfassung.


© 2020 CHURCH OF CREATIVITY DEUTSCHLAND